Qualitätssicherung KfW

Ob Sie neu bauen oder eine Immobilie sanieren und dabei Fördermittel der KfW nutzen: Die KfW stellt besondere Anforderungen an den geförderten Neubau oder die Sanierung einer bestehenden Immobilie!

Sie sind dazu verpflichtet, eine baubegleitende Qualitätssicherung durch einen Sachverständigen durchführen zu lassen. An den Sachverständigen werden besondere Anforderungen gestellt:

 

der Sachverständige muss hierfür:

  • besonders geschult sein,
  • wirtschaftlich unabhängig,
  • und in der Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen sein.

Wir begleiten Sie beim Neubau Ihrer Immobilie sowohl für die Wärmeschutzberechnung (Effizienzhausberechnung) als auch für die unabhängige Qulitätskontrolle bei

  • KfW-Effizienzhaus 55
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • KfW-Effizienzhaus 40 Plus
 

Wir begleiten Sie bei der Sanierung Ihrer bestehenden Immobilie sowohl für die Wärmeschutzberechnung als auch für die Qualitätskontrolle bei

  • KfW-Effizienzhaus 115
  • KfW-Effizienzhaus 100
  • KfW-Effizienzhaus 85
  • KfW-Effizienzhaus 70
  • KfW-Effizienzhaus 55

Effizinzhaus Anforderung

 

Wer neu baut oder seine Immobilie saniert, investiert viel Geld. Klar, dass man dafür von Architekten, Bauträgern oder Handwerkern Qualität erwartet – und das nicht nur auf dem Papier. Aber Qualität wird leider sehr oft nicht geliefert. Für den Laien ist es schwierig, eine mangelhafte Bauleistung rechtzeitig zu erkennen. Schlechte Planung, falsche

Produkte, halbherzige Montage – die Folgen schlampiger Arbeit sind oft erst viel später spürbar. Die KfW verlangt zudem noch eine Kontrolle des energetischen Niveaus einer Immobilie und die dazugehörige Dokumentation.

 

Neu:

Die baubegleitende Qualitätskontrolle für KfW-Effizienzhäuser wird ab 01.04.2016 für den Neubau und die Altbausanierung durch die KfW gefördert. Mit dem Förderprogramm gewährt die KfW einen Zuschuss für die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen sachverständigen Energieberater, der im Rahmen eines Neubau- oder Sanierungsvorhabens die Planung der energetischen Maßnahmen durchführt, deren Umsetzung begleitet und den Bauherrn durch zusätzliche fachliche Kompetenz unterstützt.

Was wird gefördert?

Die KfW bezuschusst die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen für Neubau- oder Sanierungsvorhaben zum KfW-Effizienzhaus oder für die Durchführung von Einzelmaßnahmen (einschließlich der Heizungs- und Lüftungspakete) in der Sanierung an Wohngebäuden.

In welchem Umfang werden Zuschüsse gewährt?

Für die energetische Fachplanung und Baubegleitung wird ein Zuschuss in Höhe von 50 % der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 4.000 Euro pro Vorhaben gewährt. Als Vorhaben gilt der Neubau oder die Sanierung eines Wohngebäudes zu einem KfW-Effizienzhaus oder die Durchführung von Einzelmaßnahmen an einem Wohngebäude.